Reisekonzern am Ende: Insolvenzverfahren gegen Thomas Cook eröffnet

Am 27.11.2019 veröffentlicht

Das Amtsgericht Bad Homburg hat am Mittwoch das Insolvenzverfahren geegen Thomas Cook eröffnet. Für den gesamten Konzern konnte kein Investor gefunden werden, für einzelne Gesellschaften des ehemals zweitgrößten Reisekonzerns Deutschlands hingegen schon.

Etwa die Hälfte der 2.100 Mitarbeiter wird entlassen. Die deutsche Thomas Cook war in den Pleitesog der britischen Muttergesellscahft geraten. Alle Reisen wurden in der Folge abgesagt.

Empfohlene Kanäle