So bleibt's frisch und lecker: Diese Tipps sollten Sie beim Einfrieren beachten

Am 27.04.2020 veröffentlicht

Eine gute Vorratshaltung ist wichtig, gerade jetzt, wenn wir vielleicht nicht jeden Tag zum Supermarkt gehen wollen. Doch viele Lebensmittel halten sich nicht lange im Kühlschrank – der Tiefkühler ist da bei vielen Hessen momentan die Lösung.

Alles in Gefrierbeutel oder Plastikdosen verstaut, rein in's Gefrierfach und dann schnell die Tür schließen, bevor alles wieder rausfällt – kommt Ihnen das bekannt vor? Und wohin eigentlich mit den Kühlakkus? Ganz nach hinten, oder doch lieber griffbereit? Die Antworten habe wir in der folgenden Liste zusammengefasst.

  • Die Temperatur in einem Gefrierschrank oder einer Gefriertruhe sollte mindestens -18°C betragen.
  • Kleiner ist besser: Überlegen Sie am besten schon vor dem Kauf, wie viel Platz Sie wirklich im Tiefkühler brauchen. Denn je kleiner das Gerät, umso niedriger ist der Stromverbrauch.
  • Wichtige Gebrauchsartikel wie Kühlakkus gehören zum Beispiel in die Tür des Gefrierschrankes oder ins obere Fach, wo sie schnell griffbereit sind. Auch in Gefriertruhen, wo die Lebensmittel übereinander statt in einzelnen horizontalen Fächern gelagert werden, gehören Sie nach oben. Gleiches gilt für selbst bereitete Eiswürfel sowie Eiscreme.
  • Richiges Packen spart Strom und Geld: Je weniger Raum zwischen den einzelnen eingelagerten Lebensmitteln im Gefrierschrank oder in der Gefriertruhe ist, desto weniger Energie muss das Gerät aufwenden, um diese gefroren zu halten. 
  • Nicht Gefrorenes, das frisch eingelagert wird, sollten Sie nach Möglichkeit zwischen bereits gefrorenen Lebensmitteln einlagern. So gefriert es schneller und mit minimalem Energieaufwand.
  • Lassen Sie warme Gerichte abkühlen, bevor Sie diese in den Kühlschrank stellen, damit diese nicht unnötig heruntergekühlt werden müssen.
  • Eine Tafel am Kühl- oder Gefrierschrank mit den eingefrorenen Lebensmitteln hilft Ihnen, die Übersicht zu behalten. Das spart auch unnötiges Einkaufen und somit gut für den Geldbeutel.
  • Bald ablaufende Lebensmittel gehören nach vorne (Gefrierschrank) oder oben (Gefriertruhe), damit sie beim Öffnen des Geräts direkt ins Auge fallen.
  • Auch häufig verwendete bzw. beliebte Lebensmittel sollten weiter vorne oder oben platziert werden als solche, die seltener gebraucht werden
  • Bereits vorgekochtes Essen ist im Tiefkühler etwas drei Monate lang haltbar, ebenso wie Backwaren.
  • Obst hält je nach Sorte 8 bis 12 Monate. Auch Tiefkühlgemüse sollte nach spätestens 12 Monaten verbraucht werden.
  • Geflügel ist für höchstens 1 Jahr im Tiefkühlfach haltbar.
  • Fettfische halten etwa 4 Monate, Plattfische bis zu 10 Monate.
Empfohlene Kanäle