Blick ins All: Eine Sternwarte in Trebur

Am 04.09.2019 veröffentlicht

Was viele nicht wissen: Eines der größten Teleskope Europas steht tatsächlich in Hessen. Johannes Ohlert aus Trebur bekam vor 25 Jahren den Auftrag: Ein Riesenteleskop neben einem Altenheim bauen. Mit seinem Teleskop kann man nicht nur mit dem Computer Aufnahmen machen, sondern auch mit dem eigenen Auge durchschauen. 

Mit seinem Teleskop dringt Johannes Ohlert in Galaxien vor, die kaum ein Mensch je gesehen hat und sucht sogenannte "Exoplaneten", also Planeten außerhalb unseres Sonnensystems. Und all das macht Astrophysiker mit einem Teleskop, das er selbst gebaut hat, mitten in einem Wohngebiet in Trebur. Normalerweise stehen Sternwarten dort, wo möglichst wenig Umgebungslicht den Blick auf die Sterne stört. Ganz bewusst wollte der Sponsor, der das Treburer Teleskop finanzierte, es mitten in einem Wohngebiet haben, neben dem von ihm betriebenen Altenheim. 

"Uns ist klar, wenn wir mit dem Teleskop woanders wären, hätten wie bessere Bedingungen, dann könnten die Leute aber nicht mehr hierher kommen und die Sterne direkt ansehen."

Unsere Reporterin Lucia Voßbeck-Elsebusch hat den Astrophysiker und sein Riesenteleskop getroffen. Aktuelle Öffnungszeiten der Sternwarte finden Sie auf der Webseite der Einrichtung.

 

 

Empfohlene Kanäle