Expertin gibt Tipps: So überwinden Sie die Trennungsangst bei Kindern

Am 23.07.2019 veröffentlicht

Beim Eintritt in den Kindergarten flammt die Trennungsangst oft richtig auf - und wird zur Zerreißprobe für Eltern und Kinder. Doch wie können Eltern ihre Kinder richtig darauf vorbereiten? Gibt es Tricks, wie man diese Angst am besten überwindet? Wir haben mit Psychotherapeutin Miriam Hoff darüber gesprochen.

Das Kind schreit, es klammert unter Tränen an seinen Eltern und möchte sich keinen Fall von ihnen verabschieden - zu groß ist die Trennungsangst. Doch diese Angst kann man dem Kind bereits vor dem Eintritt in den Kindergarten nehmen. "Ich kann das Kind stückweise daran gewöhnen. Ich kann sagen: Ich gehe jetzt in den anderen Raum, komme aber in fünf Minuten zurück", erklärt Hoff. So kann das Kind selbst seine Erfahrungen mit dem Abschied machen. "Denn jedes Mal, wenn das Kind die Erfahrung macht, sie kommen wieder zurück, wird die Angst auch einfach weniger werden."

Eltern müssen auch lernen loszulassen

Eltern sollten ihre eigenen Ängste aber keinesfall auf die Kleinen übertragen. Deswegen sollte man sich vor dem Kindergarten lieber schnell verabschieden. Denn wenn Eltern ihre Kinder zu lange emotional festhalten, haben die Kleinen das Gefühl, dass der Kindergarten etwas schlechtes ist.

Damit solche negativen Gedanken erst gar nicht auftreten, können selbst gebastelte Übergangsobjekte helfen. Gegenstände, die das Kind an seine Eltern erinnert. Welche das sein können und weitere Tipps haben wir für Sie im Videobeitrag von Sarah Thömmes gesammelt.

Empfohlene Kanäle