Urteil Shisha-Prozess: Haftstrafe für Täter aus Gießen

Am 21.03.2018 veröffentlicht

Der Richter am Landgericht Gießen verurteilt heute vier Männer wegen besonders schwerer Brandstiftung und fahrlässiger Körperverletzung. Zwischen 4 und 8 einhalb Jahre müssen sie ins Gefängnis. Der jüngste Täter bekommt eine Jugendstrafe auf Bewährung. Das Motiv der Tat: Versicherungsbetrug. Für die Brandexperten steht schnell fest: Die verheerende Explosion in der Shisah Bar in Gießen, ist nicht mit einem technischen Defekt zu erklären. Es ist die Nacht zum 3. August: Die Täter verschütten jede Menge Benzin im Gastraum und im Büro. Es entwickelt sich ein Lebensgefährliches Gemisch aus Luft und Benzindampf. Die vier Freunde haben gemeinsam geplant, die Shisha-Bar in Brand zu setzen, um anschließend die Schadenssumme von der Versicherung zu kassieren. Doch diese Habgier bringt sie jetzt hinter Gitter .

Empfohlene Kanäle