Verformte Füße: Was tun bei einem schmerzenden Hallux valgus?

Am 13.03.2019 veröffentlicht

Der Hallux valgus ist eine weit verbreitete Fehlstellung der Zehen. Etwa zehn Millionen Deutsche leiden unter der Verformung. Besonders Frauen sind betroffen. Damit verbunden sind Schmerzen und Druckstellen und besonders der Schuhkauf kann zur echten Tortur werden. Doch das muss nicht sein. Die Styling-Expertin Melina Johannsen hat Tipps für Geplagte.

Beim Hallux (= großer Zeh) valgus (= schief) handelt es sich um eine fortschreitende Fehlstellung der Zehen. Dabei schiebt sich die große Zehe langsam nach innen, wodurch sich das Grundgelenk in die entgegengesetzte Richtung neigt. Oft wird vermutet, dass durch hohe Schuhe diese Fehlstellung entsteht. Doch der Orthopäde Dr. Olaf Müller gibt Entwarnung: "Grundsätzlich wächst und verformt sich der Fuß erstmal so wie er will. Man kann mit hohen Schuhen das Problem verschlimmern. Aber grundsätzlich ist es Veranlagungssache."


Anja Ossowski aus dem Taunus leidet auch unter ihrem Hallux valgus. Besonders der Schuhkauf ist für die 34-Jährige aus dem Taunus eine echte Tortur. Deshalb holt sie sich Hilfe bei Stylistin Melina Johannsen in Frankfurt.

Tipps für Hallux-Geplagte:

  • Keine zu hohen High Heels tragen
  • Max. 5-6 Zentimeter hohe Absätze
  • kein zu schmaler Absatz
  • keine kleinen Riemchen
  • gerne Plateausohle tragen
  • weiches Leder bei Sandalen bevorzugen

Im Video sehen Sie beispielhaft Schuhe, die Sie besonders gut bei einer entsprechenden Verformung ihres Zehnballes tragen können.

 

 

Empfohlene Kanäle