Verschmutzte Straßen: Bauernglatteis im Herbst

Am 21.03.2018 veröffentlicht

Gerade im Herbst ist die Gefahr vor Glatteis besonders groß. Ja, das  stimmt wirklich und zwar vor dem so genannten Bauernglatteis. Was sich dahinter verbirgt und wie Sie sich richtig verhalten, erklären ihnen Stephie Niemann und Laurien Weinbrenner.

Was ist Bauernglatteis?
Bauernglatteis ist eine umgangssprachliche Bezeichnung für eine verschmutzte Fahrbahn, die Land- oder Forstfahrzeuge hinterlassen haben. Besonders im Herbst tritt dieses Phänomen häufiger auf, wenn geerntet wird. 

So können Sie sich davor schützen
- Bei Regen und Nebel immer runter vom Gas
- halten sie einen großen Abstand zum Vordermann
- Wenn Sie nicht mehr als 50 Meter sehen, sollten Sie nicht mehr als 50km/h fahren
- Erster Frost kann das Bauernglatteis noch gefährlicher machen - besonders vorsichtig fahren!

Empfohlene Kanäle