Start-Up Vinokilo: Hier wird Kleidung nach Gewicht bezahlt

Am 23.05.2019 veröffentlicht

Zwölf Kilogramm Klamotten schmeißt jeder Deutsche im Jahr weg. Ein Start-Up aus Mainz möchte dazu eine nachhaltige Alternative anbieten. Denn wer auf einer Vino Kilo-Veranstaltung einkauft, der zahlt nicht für jedes Stück einzeln - sondern nach Kilogramm.

Zwischen anderthalb und zweieinhalb Tonnen Kleidung können die Kunden durchstöbern. Mit dabei Artikel bekannter Hersteller wie Levi's, Converse oder Adidas. Gründer Robin Balser hat vor drei Jahren in einer kleinen WG angefangen. Der Andrang wurde über die Jahre immer größer. Mittlerweile organisiert er europaweit Flohmärkte für Kleidung aus zweiter Hand. "Ich glaube, seit Tag eins haben wir diesen Pull-Effekt: Vintage ist geil!", sagt Balser.

Secondhand und Nachhaltigkeit werden in diesem Start-Up groß geschrieben. Unser Reporter Lucas Reichmann hat Vino Kilo-Gründer Robin Balser getroffen. Im Video erfahren Sie mehr über das Start-Up-Unternehmen.

Popup Fashion Show
Vino Kilo in Frankfurt

Mittwoch, 12. Juni von 19.00 bis 22.00 Uhr
Honsellstraße 7
60314 Frankfurt am Main

Auf der Facebookseite von Vino Kilo gelangen Sie zu den Tickets.

 

Empfohlene Kanäle