Waldbaden in Vöhl: Die Natur mit allen Sinnen erkunden

Am 01.10.2018 veröffentlicht

In Japan wird es schon als medizinische Therapie verordnet, in Deutschland ist es ein noch relativ unbekanntes Konzept: Beim sogenannten „Waldbaden“ wird die Natur mit allen Sinnen erkundet. Das soll Stresshormone senken und für inneres Gleichgewicht sorgen. Wir waren bei einem Seminar im nordhessischen Vöhl dabei.

Eine Auszeit nehmen und einfach mal "runterkommen": Beim sogenannten "Waldbaden" sollen Menschen mit allen Sinnen in den Wald eintauchen – nass wird dabei niemand. Vielmehr ist das Waldbaden ein entschleunigter Waldspaziergang, der die Sinne schulen soll. In Japan ist das Waldbaden unter dem Namen „Shinrin Yoku“ bereits eine anerkannte Anti-Stress Methode, die sogar Angstzustände und Depressionen verringern soll. Im Hotel Freund in Vöhl gibt es jetzt ein Wochenend-Seminar, das bei den Teilnehmern gut ankommt: "Es ist sehr entspannend. Das kann man sich beim ersten Mal gar nicht vorstellen, daher ist es gut, dass das Seminar drei Tage dauert. So kann man sich richitg darauf einlassen und abschalten", erzählt uns Pia Prochazka, eine der Teilnehmerinnen. Begleitet wird das Seminar von Entspannungspädagogin Annette Bernjus

Sie wollen das Waldbaden auch ausprobieren?

Alle Infos gibt es auf der Webseite des Hotel Freund in Vöhl.

Romantik Hotel Freund & SPA-Resort

Sauerlandstraße 6
34516 Oberorke

Tel. +49 6454 709-0 
WhatsApp: +49 151 582 50 986
Fax +49 6454 709-148

info@hotelfreund.de

Empfohlene Kanäle