Foto: imago images / Panthermedia

Vorsicht, Abzocke!: Polizei warnt vor neuer Betrugsmasche am Telefon

"Wir müssen Wartungsarbeiten an ihrem Telefonanschluss durchführen und benötigen hierzu ihre Hilfe" - auf solch einen harmlosen Anruf kann ein böses Erwachen folgen: Das Polizeipräsidium Osthessen warnt vor einer neuen Betrugsmasche am Telefon.

Am gestrigen Donnerstag kam es zu einem Betrugsversuch im Raum Herbstein. Eine Seniorin erhielt einen Anruf eines angeblichen Telekommunikationsanbieters, in welchem sie dazu aufgefordert wurde, den Verbindungsstecker an ihrer Telefonbox zu ziehen. Hintergrund wären nötige Wartungsarbeiten. Nach mehreren Stunden könne sie den Stecker wieder ganz problemlos einstecken und telefonieren.

Kurze Zeit später ging bei einem örtlichen Kreditinstitut ein Anruf einer unbekannten Person ein. Diese teilte der Bankmitarbeiterin mit, dass die betreffende Seniorin auf Grund einer Gehbehinderung nicht in der Lage sei eine Überweisung persönlich in der Bank zu veranlassen. Die unbekannte Person verfügte zu diesem Zeitpunkt über die Kontodaten der Seniorin. Wie sie an diese gelangte, ist bis dato unbekannt.

Da die Seniorin nicht selbst in die Bank kommen könne, wurde die Bankmitarbeiterin darum gebeten, einen hohen dreistelligen Betrag an eine andere Person zu überweisen. Die Angestellte wurde glückicherweise misstrauisch und versuchte, die Seniorin telefonisch zu erreichen. Dies war jedoch auf Grund des gezogenen Steckers an der Telefonbox nicht möglich. Glücklicherweise wurde in dem beschriebenen Fall keine Überweisung durchgeführt, sodass der Seniorin kein Schaden entstand.

Die Polizei rät:

  • Gehen Sie sensibel mit ihren persönlichen Daten um und geben Sie diese nicht an Unberechtigte heraus
  • Lassen Sie sich nicht am Telefon unter Druck setzen
  • Bei Zweifeln wenden sie sich vertrauensvoll an ein Familienmitglied oder die Polizei
Themen
Kommentare