Einbruch mit tödlichen Folgen: 39-Jähriger vor Kasseler Landgericht

Am 27.01.2020 veröffentlicht

Ein 39-Jähriger muss sich wegen Mordes und besonders schwerer Brandstiftung vor dem Kasseler Landgericht verantworten. Im November 2018 soll er in das Haus eine 79-Jährigen in Volkmarsen eingebrochen sein und ihn tödlich verletzt haben.

Tino S. soll laut Anklage ein Haus in Volkmarsen-Lütersheim für einen späteren Einbruch ausgespäht haben. Als er im Flur auf den 79-Jährigen Bewohner traf, soll er mit einem Feuerlöscher auf dessen Kopf eingeschlagen und ihn anschließend gewürgt haben. Der 79-Jährige starb noch in seinem Haus. Anschließend soll der Angeklagte unter anderem Geld, Kreditkarten und ein Handy geklaut haben. Um die Spuren zu verwischen, zündete er das Haus an. Tino S. droht jetzt eine lebenslange Freiheitsstrafe.
Ein Urteil wird es voraussichtlich Ende April geben.

Empfohlene Kanäle