Vollsperrung auf A3: Tödlicher LKW-Unfall am Offenbacher Kreuz

Am 23.08.2019 veröffentlicht

Auf der A3 in Frankfurt sind mehrere LKW aufeinandergekracht. Ein Fahrer kam ums Leben, drei weitere Menschen wurden verletzt. Die Autobahn in Richtung Würzburg ist voll gesperrt.

Gegen 8.15 Uhr kam es auf der A3 zwischen Frankfurt Süd und dem Offenbacher Kreuz zu einem schweren Unfall mit mehrerer Fahrzeugen. Nach Angaben der Autobahnpolizei fuhr ein LKW auf einen anderen auf. Zwei Fahrer wurden bei dem Crash eingeklemmt, einer von ihnen überlebte den Unfall nicht. Die Autobahn ist derzeit voll gesperrt, ein Rettungshubschrauber ist gelandet. Zur Klärung des Unfalles wurde ein Gutachter eingeschaltet. Die Autobahn in Richtung Würzburg bleibt bis auf weiteres voll gesperrt.

Update

Rettungskräfte meldeten außerdem einen Autofahrer, der auf der Rettungsgasse gewendet habe und in die falsche Richtung von der Autobahn gefahren sei. Das sei "im höchsten Maße gefährlich und auch moralisch verwerflich", sagte der Sprecher der Polizei. Die Polizei bittet um Hinweise zur Identität des Fahrers.

Zwei Spuren sind wieder frei

Wegen der Bergungsarbeiten war die Fahrbahn in Richtung Würzburg stundenlang vollgesperrt. Gegen 15 Uhr konnten die beiden linken Spuren wieder freigegeben werden. Einer der Lastwagen hatte Sojaöl geladen, das auslief. Wie genau es zu dem Unfall kam, müsse noch geklärt werden. Ein Gutachter sei zur Ermittlung der Unfallursache vor Ort. Außerdem sei ein Polizeihubschrauber im Einsatz, um Bilder von der Unfallstelle zu machen.
 

Empfohlene Kanäle