Deutsche Meisterschaft: Calisthenics Sportler Korash Kabir bereitet sich vor

Am 04.05.2018 veröffentlicht

Hängen, drücken, ziehen und das nur mit dem eigenen Gewicht: Das nennt sich Calisthenics, dabei handelt es sich um eine Form des Trainings, bei der einfache, oft auch rythmische Bewegungen nur mit dem eigenen Körpergewicht ausgeführt werden. Die Deutsche Meisterschaft dieser jungen Sportart findet nun am 05.Mai in Dessau statt.

Im Unterschied zum ebenfalls populär gewordenen Freeletics, geht es bei ­Calisthenics nicht zuerst um eine Kombination aus Kraft, ­Ausdauer und Geschwindigkeit, sondern um eine konzentrierte, ruhige Bewegungs­ausführung. Das Ziel: Schwere und kraftintensive Übungen möglichst geschmeidig und einfach aussehen lassen.

Trainingsgeräte oder Zubehör werden nicht benötigt. Der Begriff Calisthenics ist in Deutschland nicht sehr verbreitet. Man kennt eher Begriffe wie „Street-Workout“, Körpergewichtsübung oder Spannungsübung, die zum Teil auch im Sportunterricht praktiziert werden. 

Meister und Sportler des Jahres

Bei der Deutschen Meisterschaft am 05. Mai möchte auch der amtierende Meister Korash Kabir sein Titel verteidigen. Der 19-jähirge Frankfurter ist bereits zweifacher Deutscher Meister, zweifacher Vizemeister und wurde auch zum Sportler des Jahres 2017 von der Frankfurter Sportstiftung ausgezeichnet.

Einer seiner besten Freunde ist gleichzeitig sein größter Konkurrent. Der 21-jährige Dion Jamison wird ebenfalls in Dessau antreten. Im vergangen Jahr belegte er den 3. Platz, nun strebt er den Titel an. Doch gegen Korash wird das schwer, denn der 19-Jährige ist in der Szene für seine immer neuen Kunststücke bekannt. Nicht ohne Grund trägt er den Spitznamen "Flying Korash". Es bleibt spannend, wer sich den Meistertitel schnappen wird.

 

 

 

Empfohlene Kanäle