Vorsicht Wespe: 4 Tipps im Umgang mit den Insekten

Am 13.08.2019 veröffentlicht

Welcher Typ sind Sie? Der Schläger? Der Wedler oder der hektische Tänzer? Wenn Wespen in der Nähe sind, werden viele unentspannt und jetzt im Spätsommer ist es ja wieder soweit: die Insekten vermiesen uns die Grillparty oder das Stück Kuchen am Nachmittag draußen an der frischen Luft - dabei werden sie einfach nur missverstanden. Wir haben  ein paar Regeln für den Umgang mit Wespen für Sie zusammengefasst.

  • Wegschieben: Ganz ruhig die Wespe wegtreiben. Mit der flachen Hand einfach wegschieben. Das geht am allerbesten. Wespen stechen meist nur, wenn sie sich bedroht fühlen. Mit hektischen Bewegungen sollten wir uns da lieber zurückhalten.
  • Besprühen: Wespen werden nervös bei Hitze. Oft kann es sie schon beruhigen, wenn sie mit ein paar Wassertropfen besprüht werden. Sozusagen wie eine Art kurz Dusche zur Abkühlung. Ein extra Tipp: Nelken. Wenn sie ein paar Nelken in das Wasser legen, beruhigt der Duft sie zusätzlich. 
  • Deo und Parfüm vermeiden: Für Wespen sind Deo und Co sehr scharf im Geruch. Und wenn sie davon betroffen werden, kann es passieren, dass ihre Artgenossen sie nicht mehr erkennen und nicht mehr ins Nest lassen. Also ist das eher ein Angriff.
  • Hell statt dunkel: Deutlich entspannter reagieren die Insekten auf helle Kleidung. Dunkle bzw. schwarze Dinge machen sie aggressiv.

 

Empfohlene Kanäle