Wäschetrocknen im Winter: Tipps für den perfekten Trockenplatz

Am 06.11.2020 veröffentlicht

Spätestens sobald es draußen nass-kalt und ungemütlich wird, stehen zahlreiche Mieter vor demselben Problem. Die Wäsche muss in der Wohnung getrocknet werden, sofern keine Trockenräume oder Trockenböden durch den Vermieter zur Verfügung gestellt werden. Die mögliche Folge: eine zu hohe Luftfeuchtigkeit in den eigenen vier Wänden, die Fenster beschlagen und eventuell bildet sich sogar gesundheitsgefährdender Schimmel. Wir haben Tipps von einem Experten bekommen:

Mit diesen Tipps gerät das Wäschetrocknen im Winter nicht zum Schimmel-Debakel:

1. Wäsche richtig schleudern

2. Richtig lüften, Trockenraum sollte Fenster haben

3. Richtig aufhängen, nicht zu eng

4. In warmen Räumen trocknen, Zimmertemperatur um die 20 Grad

5. Am besten im Freien trocknen - auch bei Frost

6. Mit einem Hygrometer regelmäßig Luftfeuchtigkeit prüfen - zwischen 45 und 55 % ist optimal

 

Empfohlene Kanäle