Über 700 Exoten: Das Vogelparadies in Weilrod

Am 08.10.2018 veröffentlicht

Es ist ein echtes Vogelparadies. In Weilrod beherbergt Hans Steiner mehr als 700 Vögel in einer neu aufgebauten Burg. Für ihn ein absolutes Herzensprojekt.

"Papageie sind schon fantastische Tiere", das hört man und sieht man sofort, wenn man in die Augen von Hans Steiner blickt. Für ihn sind die Tiere mehr als nur Vögel. Die meisten kommen aus privaten Haushalten, wo sie nicht artgerecht gehalten werden konnten und werden hier aufgepeppelt. Manche von ihnen verlassen die Burg nach einiger Zeit und andere bleiben ihr Leben lang.

Besuchen kann man die Burg natürlich auch, um sich selbst mal ein Bild von den fantastischen Tieren zu machen, doch man müsse auch mal aufpassen, sagt uns Steiner. "Natürlich können die auch mal beißen, aber nur, wenn sie sich bedroht fühlen. Das komme aber nicht so häufig vor. Ein absolutes Erlebnis also für Hobbyornithologen und Familien, die mit ihren Kindern mal die Welt der Vögel entdecken wollen.

Die Vogelburg in Weilrod hat bis zum 31. Oktober täglich von 10-18 Uhr geöffnet. Ab dem ersten November dann noch an Sonn- und Feiertagen ebenfalls von 10-18 Uhr. Fotografieren ist erlaubt und Hunde dürfen an der Leine mitgeführt werden. Die Tiere dürfen gefüttert werden, aber lediglich mit dem Futter aus den hauseigenen Automaten.

Die Adresse des Vogelparadieses:

Vogelpark 1

61276 in Weilrod-Hasselbach

Tel: 06083 - 1040

 

Empfohlene Kanäle