Welttag des Herzen: 7 Tipps was Sie für ein gesundes Herz tun können

Immer mehr Menschen sind heutzutage von Herz-Kreislauf-Erkrankungen betroffen. Am Welttag des Herzens (29.10) will die World Heart Federation (WHF) für genau diese Erkrankungen sensibilisieren und Wege aufzeigen, wie Sie Risiken minimieren können. Wir haben Tipps gesammelt, die Ihnen dabei helfen.

  1. Hören Sie auf mit dem Rauchen: Es erhöht Ihr Risiko von Herzerkrankung, erhöht Ihren Blutdruck, schädigt die Gefäße und erhöht die Neigung von Blut zu verklumpen. Außerdem macht es Sie weniger belastbar und führt dadurch zu verminderter körperlicher Aktivität.
  2. Bewegen Sie sich: Bewegung und Sport hilft die körperlichen Abwehrkräfte zu stärken, Stress-Symptome zu senken und beugt Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes
    Übergewicht und Osteoporose vor.
    Übergewicht und Osteoporose vor.
    , Übergewicht und Osteoporose vor. Die Welt Gesundheitsorganisation empfiehlt 30 Minuten Bewegung.
  3. Reduzieren Sie Ihren Stress: Negativer Stress kann beispielsweise Schlafmangel auslösen. Zudem gibt es einen belegbaren Zusammenhang zwischen negativem Stress und Bluthochdruck, Fettleibigkeit und Herzerkrankungen – vor allem dem Herzinfarkt. Entspannungstechniken können helfen wieder zu Gelassenheit zu finden.
  4. Reduzieren Sie Ihren Alkoholkonsum: Ein übermäßiger Alkoholkonsum steigert den Blutdruck und erhöht die Risiken an Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu leiden. Außerdem fördert er die Gewichtszunahme erheblich.
    Entspannungstechniken können helfen, wieder zu Ausgeglichenheit und Gelassenheit zu finden.
    Entspannungstechniken können helfen, wieder zu Ausgeglichenheit und Gelassenheit zu finden.
    Entspannungstechniken können helfen, wieder zu Ausgeglichenheit und Gelassenheit zu finden.
    Entspannungstechniken können helfen, wieder zu Ausgeglichenheit und Gelassenheit zu finden.
    Entspannungstechniken können helfen, wieder zu Ausgeglichenheit und Gelassenheit zu finden.
    Entspannungstechniken können helfen, wieder zu Ausgeglichenheit und Gelassenheit zu finden.
    Entspannungstechniken können helfen, wieder zu Ausgeglichenheit und Gelassenheit zu finden.
    Entspannungstechniken können helfen, wieder zu Ausgeglichenheit und Gelassenheit zu finden.
  5. Lachen Sie jeden Morgen in den Spiegel:
    Lachen Sie jeden Morgen in den Spiegel:
    Lachen Sie morgens in den Spiegel: Lachen ist gesund, denn dabei löst der Körper Spannungen und das Herz-Kreislauf-System wird angeregt. Außerdem werden zahlreiche Muskeln bewegt, die das Glückshormon Serotonin auslösen.
  6. Zucker und Salz reduzieren: Zucker süßt nicht nur, sondern hat auch eine Menge Kalorien, die zu ungesundem Übergewicht führen können. Ein übermäßiger Salzkonsum hingegen fördert laut einer Studie aus den 80ern Bluthochdruck. Empfohlen werden 6 Gramm pro Tag. 
  7. Halten Sie ein gesundes Gewicht: Übergewicht gehört zu den etablierten Risikofaktoren. Es führt zu erhöhtem Blutdruck außerdem leidet die körperliche Fitness unter dem erhöhten Gewicht enorm.
    hilft, die körpereigenen Abwehrkräfte zu stärken, Stress-Symptome zu senken und beugt Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes, Übergewicht und Osteoporose vor.
    hilft, die körpereigenen Abwehrkräfte zu stärken, Stress-Symptome zu senken und beugt Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes, Übergewicht und Osteoporose vor.
    hilft, die körpereigenen Abwehrkräfte zu stärken, Stress-Symptome zu senken und beugt Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes, Übergewicht und Osteoporose vor.
    hilft, die körpereigenen Abwehrkräfte zu stärken, Stress-Symptome zu senken und beugt Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes, Übergewicht und Osteoporose vor.
    hilft, die körpereigenen Abwehrkräfte zu stärken, Stress-Symptome zu senken und beugt Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes, Übergewicht und Osteoporose vor.
    hilft, die körpereigenen Abwehrkräfte zu stärken, Stress-Symptome zu senken und beugt Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes, Übergewicht und Osteoporose vor.
    hilft, die körpereigenen Abwehrkräfte zu stärken, Stress-Symptome zu senken und beugt Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes, Übergewicht und Osteoporose vor.
    hilft, die körpereigenen Abwehrkräfte zu stärken, Stress-Symptome zu senken und beugt Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes, Übergewicht und Osteoporose vor.
    Sport hilft, die körpereigenen Abwehrkräfte zu stärken, Stress-Symptome zu senken und beugt Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes, Übergewicht und Osteoporose vor.
    Sport hilft, die körpereigenen Abwehrkräfte zu stärken, Stress-Symptome zu senken und beugt Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes, Übergewicht und Osteoporose vor.
    Sport hilft, die körpereigenen Abwehrkräfte zu stärken, Stress-Symptome zu senken und beugt Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes, Übergewicht und Osteoporose vor.
Themen
Kommentare