Sieg für Anwohner: Keine Straßengebühr in Münchholzhausen

Am 30.11.2018 veröffentlicht

Eine augenscheinliche Never-Ending-Story scheint nun endlich doch ihr versöhnliches Ende zu finden. Für die Sanierung einer Straße in Wetzlar-Münchholzhausen sollten die Anwohner jeweils bis zu 60.000 Euro Strassenausbaubeiträge zahlen. Nun hat der Magistrat der Stadt empfohlen, den Straßenausbaubeitrag abzuschaffen.

Von den einst geplanten Sanierungskosten erfahren haben die Betroffenen davon im Mai 2017. Immer wieder demonstrierten sie dagegen und brachten so einen Stein ins Rollen. Immer mehr Betroffene aus anderen Städten und Gemeinden schlossen sich dem Widerstand der Münchholzhausener an. Das Thema landete schließlich im Wiesbadener Landtag.

Jetzt befreit die Landesregierung die Städte und Gemeinden von der Pflicht, das Geld bei betroffenen Anwohnern zu kassieren. Stattdessen wird die Grundsteuer für alle Hausbesitzer angehoben. Auf diesem Weg zahlt künftig jeder einen Anteil für den Straßenbau.

Über die Jubelstimmung bei den Münchholzhausenern berichtet Frank Caspers.

Empfohlene Kanäle