Schwierige Löscharbeiten: Brand im Glockenturm

Am 18.09.2019 veröffentlicht

Am frühen Mittwoch brennt der Kirchturm der St. Birgid-Kirche in Wiesbaden-Bierstadt. Als die Feuerwehr anrückt, steht sie vor einer großen Herausforderung.

Über mehrere Stunden haben die Feuerwehrleute den Brand in der Wiesbadener Kirche bekämpft. Wie es zu dem Feuer im Dachstuhl des Kirchturms der St. Birgid-Kirche im Stadtteil Bierstadt kam, war zunächst unklar. Das Gotteshaus wurde 1939 eingeweiht und wurde erst vor zwei Jahren saniert.

Die Löscharbeiten zogen sich hin, da der Turm mit seinen schmalen Fenstern für die Helfer nur schwer zugänglich war. „Rauch und Wärme können nur sehr schwer abziehen, daher gibt es einen massiven Wärmestau im Gebäude“, sagte ein Feuerwehr-Sprecher. Erst am Nachmittag waren die Flammen gelöscht.

Brandherd in der Glockenstuhl-Technik

Das Feuer war am Mittwochmorgen nach ersten Erkenntnissen in einem Technikraum unterhalb des Glockenturms ausgebrochen. Angaben zur Schadenshöhe lagen zunächst nicht vor. Rund 50 Feuerwehrleute waren im Einsatz. Verletzt wurde niemand.

Empfohlene Kanäle