Ursache für tote Fische: Kormorane jagen im Wiesbadener Weiher

Am 30.12.2019 veröffentlicht

Viele tote Fische schwammen in den vergangenen Tagen an der Wasseroberfläche der Teiche im Kurpark in Wiesbaden. Unklar war zunächst, ob das Wasser verunreinigt wurde und die Fische daher starben. Nun ist die Ursache bekannt.

Nach dem Fund von drei Dutzend toten Karpfen und Goldfischen im Wiesbadener Kurpark ist die Ursache geklärt. Mit großer Sicherheit habe ein Schwarm hungriger Kormorane in dem Weiher gejagt, sagte ein Sprecher des Regierungspräsidiums Darmstadt am Montag. An den 36 aufgesammelten Kadavern seien eindeutig die Spuren von Schnabelhieben zu erkennen. Außerdem habe ein Mitarbeiter des Kurparks berichtet, die Kormorane beim Jagen beobachtet zu haben. Nach dem Fund der toten Fische am Wochenende waren vorsorglich Wasserproben genommen und auf giftige Substanzen untersucht worden.

Empfohlene Kanäle