Rücksicht, Umsicht, Vorsicht: Volker Bouffier erteilt keine neuen Corona-Verschärfungen

Am 28.08.2020 veröffentlicht

Großveranstaltungen wie Konzerte und Volksfeste bleiben bis Ende des Jahres verboten. Weihnachtsmärkte dürfen unter ganz bestimmten Hygiene-Konzepten stattfinden. Das hat Ministerpräsident Volker Bouffier nach den Beratungen mit Kanzlerin Angela Merkel und den änderen Länderchefs gestern bekanntgegeben. Die wichtigsten Entscheidungen fasst Annabelle Wohlrath jetzt nochmal für sie zusammen.

Veranstaltungen bis 250 Personen erlaubt

In Hessen gilt, dass Veranstaltungen mit bis zu 250 Teilnehmern nicht vorher von den Behörden genehmigt werden müssen, es gelten aber Hygiene- und Abstandsregeln. "Ich möchte, dass es wieder Weihnachtsmärkte gibt", sagte Bouffier als Beispiel für mögliche Veranstaltungen unter Corona-Bedingungen. "Aber klar ist auch, dass werden nicht Weihnachtsmärkte sein können, wie wir sie kennen." Sie werden in anderer Form stattfinden können und sie müssten Hygieneregeln einhalten.

Keine Fans im Stadion

Bei bundesweiten Sportwettbewerben wie auch der Fußball-Bundesliga werde es bis Ende Oktober keine Zuschauer geben können, sagte Bouffier. Bis dahin solle dann eine einheitliche Regelung gefunden werden. Das trifft neben dem Profi-Fußball vor allem auch die Profi-Basketballer, Profi-Handballer und Eishockey Clubs in Hessen. Sie müssen nun überlegen wie sie mit dieser Entscheidung umgehen, weil sie finanziell von Zuschauern in der Halle abhängig sind.

Maske tragen im Unterricht/Regional

Auch Masken sind für Schüler in Offenbach im Unterricht weiter Pflicht. Diese Maßnahme gilt auch in Teilen vom Kreis Groß-Gerau mit hohen Infektionszahlen. Hier sogar bis zum 13. September.

 

 

Empfohlene Kanäle