Nach "NSU 2.0"- Drohmails: Kabarettistin Idil Baydar fordert Aufklärung

Am 15.07.2020 veröffentlicht

Nach der Frankfurter Anwältin Seda Basay-Yildiz und der hessischen Linken-Fraktionsvorsitzenden Janine Wissler gibt es nun eine weitere Empfängerin von Drohmails mit dem Absender "NSU 2.0". Auch die Berliner Kabarettistin Idil Baydar soll seit Monaten von Rechtsextremisten mit Schmäh- und Drohschreiben belästigt worden sein.

Die Schreiben enthielten persönliche, öffentlich nicht bekannte Informationen, die über unberechtigte Datenabfragen bei der hessischen Polizei an den Absender gelangten. Der hessische Innenminister Peter Beuth hatte sich daraufhin geäußert, dies nähre den Verdacht eines rechtsextremen Netzwerks in der hessischen Polizei, auch wenn ihm dafür keine Belege vorlägen. Die erste Konsequenz des Falls: Hessens Polizeipräsident Udo Münch hat um seine Versetzung in den einstweiligen Ruhestand gebeten und ist zurückgetreten.

Empfohlene Kanäle