Neuer Präsident des Hessischen Landtags: So will Boris Rhein für Ordnung sorgen

Am 05.02.2019 veröffentlicht

Bei der ersten Sitzung des Hessischen Landtags im Januar 2019 begann für ihn ein neuer Abschnitt: Boris Rhein, ehemaliger Kunst- und Wissenschaftsminister, wurde zum Landtagspräsidenten gewählt – für ihn war und ist das eine besondere Ehre. Unser Politik-Reporter Benjamin Holler hat den 47-jährigen zum Interview getroffen und mit ihm über seine neuen Aufgaben gesprochen.

Was macht eigentlich ein Landtagspräsident? Das wissen sicherlich nicht alle Hessen, und wer wäre besser geeignet diese Frage zu beantworten, als der Hesssiche Landtagspräsident Boris Rhein selbst. Der 47-Jährige wurde Mitte Januar in der ersten Sitzung des Landtags einstimmig gewählt.

Er löste damit Norbert Kartmann ab, der sich nach rund 16 Jahren von dem Amt zurückzog. Der Landtagspräsident wird nach parlamentarischem Brauch von der größten Fraktion gestellt. Diese bilden mit 40 Parlamentariern die Christdemokraten. Rhein sagte nach seiner Wahl, er wolle das Amt überparteilich, kommunikativ, konsequent und kompromissfähig ausüben.

 

Empfohlene Kanäle