Raubüberfall in Hilfseinrichtung: Zwei Männer bedrohen Sozialarbeiterin mit Machete

Am 06.01.2020 veröffentlicht

Am Freitagabend haben zwei Männer eine Familienhilfeeinrichtung in Wiesbaden ausgeraubt und mehrere Tausend Euro erbeutet. Die Männer trugen eine Machete bei sich und bedrohten damit eine 26 Jahre alte Sozialarbeiterin. Laut Polizei drangen die Männer direkt ins Büro ein, zwangen die Frau auf die Knie und hielten ihr den Mund zu. Unter Druck nötigten sie die junge Frau dazu, den Tresor zu öffnen.

Die Räuber stahlen neben dem Bargeld auch Kameras und Geldbörsen. Einem Sprecher der Polizei zufolge handelte es sich um einen "mittleren vierstelligen Betrag". Die Beute verstauten die Täter den Angaben zufolge in einem Papierkorb und einem Stoffbeutel mit der Aufschrift "Superlehrer". Eine sofort eingeleitete Fahndung sei erfolglos geblieben, hieß es.

Beide Täter seien circa 175 cm groß und etwa 25 Jahre alt gewesen. Der Täter mit der Machete war unmaskiert, hatte kurze dunkle Haare, ein schmales Gesicht und war mit einer beigen Bomberjacke, dunklen Jeans und Nike-Schuhen bekleidet. Der zweite trug eine schwarze Maske, hatte eine schwarze Bomberjacke und ebenfalls dunkle Jeans an.

Zeugen, die Personen gesehen haben, die der Beschreibung entsprechen, werden gebeten, sich unter 0611 3450 bei der Wiesbadener Polizei zu melden.

Empfohlene Kanäle