Skisprung Weltcup 2019: DSV Adler in Willingen Zweiter im Teamspringen

Am 15.02.2019 veröffentlicht

Seit heute Nachmittag ist er schon in Gange: der Skisprung Weltcup in Willingen. Mehr als 50.000 Fans werden erwartet und für ihn ist es ein spannendes Heimspiel: Stephan Leyhe stammt aus Willingen und Familie, Freunde und Trainer freuen sich sehr auf den Sportler – wie Tim Ellrich und Pascal Wede verraten haben.

Es sind besondere Tage für Volker Leyhe, wenn sein Sohn Stephan in Willingen von der Schanze springt und endlich mal wieder zu Hause ist. Auf der größten Großschanze der Welt geht es für Stephan Leyhe und die anderen Springer an diesem Wochenende tief ins Willinger Tal. Für den Lokalmatatdor sollen die über 50.000 Fans für den nötigen Aufwind sorgen. Papa Leyhe weiß, was sein Sohn kann und hofft, dass Stephan es dieses Wochenende auf der Heim-Schanze allen zeigen kann.

DSV-Adler auf dem 2. Platz

Und tatsächlich starten die Jungs um Leyhe heute erfolgreich. Die deutschen Skispringer haben beim Teamwettbewerb in Willingen den zweiten Platz belegt. In der Besetzung Karl Geiger, Richard Freitag, Markus Eisenbichler und Stephan Leyhe mussten sich die DSV-Adler am heutigen Freitag nur den überragenden Polen um Olympiasieger Kamil Stoch geschlagen geben.

Am Samstag und Sonntag stehen im Upland noch zwei Einzel-Wettbewerbe an. Der beste Springer in insgesamt fünf Wettkampfversuchen erhält eine Prämie von 25 000 Euro. Der Weltcup in Willingen ist gleichzeitig die Generalprobe für die WM in Seefeld in Tirol, die am kommenden Mittwoch beginnt.

 

Empfohlene Kanäle