Gedenken an Politiker: Lübcke-Schule für Wolfhagen

Am 25.09.2020 veröffentlicht

Eine Schule zu Ehren des ermordten Regierungspräsidenten Walter Lübcke - die gibt es seit Freitag in Wolfhagen. Die Wilhelm-Filchner-Schule wurde bei einem großen Festakt am Vormittag zur Walter-Lübcke-Schule umbenannt - auch Ministerpräsident Volker Bouffier kam dafür nach Nordhessen. Pascal Wede und Frank Caspers berichten.

Schüler, Eltern und Lehrer der Wilhelm-Filchner-Schule haben sich dafür ausgesprochen: Die Schule in Wolfhagen bei Kassel soll in Gedenken an den ermorderten Kasseler Regierungspräsidenten in Walter-Lübcke-Schule umbenannt werden. Im November 2019 stellte die Schülervertretung den Antrag auf die Umbenennung ihrer Schule. Am 22. Juni 2020 stimmte der Kasseler Kreistag dem Anliegen zu und machte den Weg frei für die Umbenennung von "Wilhelm-Filchner-Schule" in "Walter-Lübcke-Schule". Am Freitag kam der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) vorbei, um die Schule in Anwesenheit der Presse und der Schülervertretung offiziell einzuweihen.

Lübcke war im Juni 2019 vor seinem Haus in Wolfhagen-Istha getötet worden. Wegen der Tat muss sich der Hauptangeklagte Stephan Ernst derzeit vor dem Oberlandesgericht Frankfurt verantworten. Der Generalbundesanwalt geht von rechtsextremen Motiven aus.

 

Empfohlene Kanäle