Fluglehrer und Schülerin schwer verletzt: Segelflugzeug stürzt wegen Jogger auf Startbahn ab

Am 26.04.2019 veröffentlicht

Am Donnerstag soll ein Jogger auf einem nordhessischen Segelflugplatz einen Flugzeugabsturz mit zwei Schwerverletzten ausgelöst haben. Trotz eines gerade abhebenden Flugzeugs sei der Mann über die Startbahn gejoggt. Das teilte ein Sprecher der Kasseler Polizei mit. Eine Aufsichtsperson am Boden bemerkte dies und ließ den Start abbrechen. Der Segelflieger stürzte daraufhin auf die Landebahn. Die Polizei ermittelt nun, um den Jogger zu finden.

Nach Polizeiangaben brach das Segelflugzeug den Steigflug ab und stürzte aus etwa fünf Metern zu Boden. Der 46-jährige Fluglehrer und die 17-jährige Flugschülerin wurden dabei verletzt, schwebten aber nicht Lebensgefahr. Am Flugzeug entstand ein Schaden von rund 25.000 Euro.

Möglicherweise habe der Jogger Kopfhörer getragen und von allem nichts mitbekommen. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Flugverkehr und der fahrlässigen Körperverletzung. Unser Reporter Tim Ellrich ist diesem kuriosen Fall nachgegangen.

Empfohlene Kanäle